Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ant:0018

IN GR TR AL OF CO xxxxx2️⃣ 3️⃣ 4️⃣ 5️⃣ 6️⃣ 7️⃣ 8️⃣ xxxxx AN RP IV alia


🔴

0017 ← → 0019

0018 AN Antequam convenirentModus 1

0016AN 10024

00011 TYP0076

Antequam convenirent / inventa est maria / 
habens in utero / de spiritu ↔ sancto alleluia.

Klassischer Typos Protus authenticus

1INC Clv (0014 ← → 0033) hat die Clivis zum Cephalicus reduziert, daher leichter Stau vor und Betonung des nächsten Wortes „convenirent“.
celeriter am Centoübergang treibt weiter.
1MDT (0001 ← → 0076) auftaktig. Die Hauptaussage der Antiphon kommt auf das „sa“ zu liegen „invénta est“, Normalform.
1NOV (0001 ← → 0045) 2x
~Vrg mut (0015 ← → 0045) (Virga strata mutans): nächster Cento beginnt: „ha-bens in ute-ro de spiritu sancto“. Die übliche Deutung der Virga strata als Halbton-Pes oder doppelter, längerer Ton ist hier widerlegt: Keine Handschrift schreibt anders als einen gewöhnlichen Einzelton.
1TER de3 (0016 ← → 0049) ➗
1TER v.add (0016 ← → 0024) Das nachgestellte „alleluia“ fordert das ein.

Auch zum Quilisma ist diese Antiphon aufschlussreich. Zweimal schreibt MR Quilisma, wo H einen leeren Terzpes schreibt. H hat die Eigenschaft, eine Neume bei ihrem ersten Erscheinen genau zu beschreiben, bei späteren Wiederholungen diese Kenntnis aber vorauszusetzen. Der Cento 1INC Clv mit Terzpes (Paroxytonon) kommt hier bereits zum zweiten Mal vor. Beim ersten Mal (0014) schreibt H das Quilisma. In

1MED mdt hat das altius am Ende des Terzpes die selbe Funktion. Dieser Cento steht hier zum ersten mal unverziert.

1MED nov (0001 ← → 0045)

Die Terminatio verschmilzt zwei Formen: Sie beginnt als

1TER de3 kippt aber dann um in

1TER v.add (0016 ← → 0024). Das hinzugefügte Wort ist, wie meist, das „alleluia“. An der 1TER verb.add sind unterschiedliche Dosierungen abzulesen. Während Lc die Normalform bringt – drei Clives lassen den Sprachfluss ruhig und stetig zum Ende fließen –, reduziert H die erste Clivis zum Cephalicus, staut und betont somit das Wort „sáncto“. Codex T2 verstärkt den Stau, indem er auch die zweite Clivis reduziert, es bleibt nur das „do“ über.

ant/0018.txt · Zuletzt geändert: 2022/01/05 16:03 von georgwais