Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


cento_rp:cent_2e

Inhaltsverzeichnis

🔘 xxx 1️⃣ 3️⃣ 4️⃣ 5️⃣ 6️⃣ 7️⃣ 8️⃣ xxx ▪️ 2 A ▪️ 2 B ▪️ 2 C ▪️ 2 D ▫️ 2 E ▪️ 2 F ▪️ 2 Ps xx ➡️


Cento 2 E

Der Cento 2 E (Incipit der 3. Periode) hat fünf verschiedene CAD-Formeln. Davon ist die häufigste die
▪️ a) CAD altus ad fa (mehr als 2 dutzendmal) In mehr als der Hälfte dieser Fälle eröffnet ein Abstieg zum „la“ (katábasis = k ) den Cento, gefolgt von einer Rezitation „re“ (MED des Cento). Die CAD ist eine 10stufige Neume, die mit Resupinbewegung endet und wie immer folgt auf der letzten Silbe eine Clivis.

▪️ b) CAD bassus ad SOL ( G ) (11stufig) und
▪️ c) CAD bassus ad LA ( A ) (11stufig) führen die CAD tief nach unten bis an das nach der hochmittelterlichen Musiktheorie nur mehr theoretische und nicht mehr real erklingende G (gamma).
▪️ d) CAD ad do ( c ) Wenige Male kadenziert Cento E mittels der CAD-Neume famifami zum do. Die INC sind alle „do-re-fa“ Einstiege, die dann auf „sol“ rezitieren.
▪️ e) CAD XP ( c )


f

cadentia ad fa = secunda pars ≈ 1D f2

a

gravis ad la

d

cadentia ad do = 7C if

s

gravis ad sol ≈ 7C f

xp

ad do (XP) = 8C f + if + i
christologischer Schlüsseltext.
proclamatio



Cento 2 K

k

katabasis

Die katábasis ist eine Formel des 2.Modus in der Position des E (19x), oft aber auch Cento A (12x). Sie ist also ein wichtiger Periodenanfang und ist grundsätzlich dem Incipit der 3. Periode (E) zugeordnet.
Sie kommt seltener auch in Position C vor (5x), 3x als interiectio (I oder Y), sehr selten als Periodenende ( 4x in Position D, nur 2x in Position F). Außerhalb des 2. Modus ist sie praktisch nicht existent (1x im 1.Modus).

k1

k2

k3


nt

non typos

cento_rp/cent_2e.txt · Zuletzt geändert: 2024/04/12 06:29 von xaverkainzbauer