Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grad:0755

IN GR TR AL OF CO 1️⃣ 2️⃣ 3️⃣ 4️⃣ 5️⃣ 6️⃣ 7️⃣ 8️⃣ AN RP IV alia


0754 ← → 0757

0755 CO Vidimus stellamModus 4

0742CO 40599 / 1175 xxx ↘️

Vidimus stellam eius in oriente / et venimus cum muneribus / adorare dominum.

Im Gegensatz zu GT und GrN schreiben wir „eius in“ do-la-la. Es ist verwunderlich, dass GrN unkommentiert bei GT bleibt (sol-sol): A, Y, Kl und Mp notieren, bei gleichem Einstieg, „la-la“. Bv34 ist wegen des erniedrigten Einstiegs fa-la-si kein gültiger Zeuge; vielleicht sogar umgekehrt ein Zeuge für „la“ wegen der Terz nach unten „si-sol-sol“ = „do-la-la“. Das einzige Argument für einen Quartfall könnte das falsch gelesene „inferius“ unter der Liqueszenz „e-ius“ sein. Ein „inferius“ oder „sursum“ unter der Liqueszenzschlaufe ist jedoch nie ein melodischer Hinweis, sondern immer auf den Klang der Liqueszenz bezogen. Die Reverenzhandschriften des GR von 1908 sind üblicherweise (immer?) Mp und Kl do-la-la! Die Vermutung, dass hier Pothier seinem Gefühl folgend („tradition vivante“) gegen die Quellen (Mocquereau „tradition legitime“) notiert hat, ist nicht von der Hand zu weisen.

grad/0755.txt · Zuletzt geändert: 2021/01/06 12:30 von georgwais